Dynatrace
flow-image

Der Wechsel zu Multi-Cloud-Umgebungen stellt traditionelle Ansätze des Infrastruktur-Monitorings in Frage

Dieser Inhalt wurde von Dynatrace veröffentlicht

Die digitale Transformation findet überall und in jeder Branche statt. Unternehmen stehen unter Druck, mit der zunehmenden Innovationsgeschwindigkeit Schritt zu halten. Dadurch steigt der Bedarf an Agilität und Skalierbarkeit. Dies hat den Wechsel zu dynamischen Multi-Cloud-Umgebungen und Cloud-nativen Architekturen vorangetrieben.

Mit jedem neuen Cloud-Dienst oder jeder neuen Plattform wächst jedoch die Komplexität der Infrastruktur. Die bereits überlasteten Teams, die die unternehmensweite digitale Infrastruktur überwachen, werden durch die Cloud-Dienste zusätzlich gefordert. Sie ertrinken in Daten und haben kaum noch Zeit für Innovationen.

Dieser Bericht untersucht, welche Herausforderungen sich für Infrastrukturteams beim Monitoring und der Verwaltung ihrer modernen Multi-Cloud-Umgebungen und Cloud-nativen Architekturen ergeben. Die Ergebnisse zeigen, wie IT-Teams diese Schwierigkeiten dank kontinuierlicher Automatisierung, AIOps und End-to-End-Observability in den Griff bekommen – und dabei eine ganzheitliche Sicht auf ihre Multi-Cloud-Umgebungen erhalten.

Jetzt herunterladen

box-icon-download

*erforderliche Felder

Please agree to the conditions

Indem Sie diese Ressource anfordern, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Alle Daten sind durch unsere Datenschutzrichtlinie geschützt. Wenn Sie weitere Fragen haben, senden Sie bitte eine E-Mail an dataprotection@headleymedia.com.

Verwandte Kategorien Sicherheit, Infrastrukturmanagement, Zusammenarbeit, Anwendungen, SAN, Cloud-Plattformen, ERP, Plattformen, Ziele, Gewinne, Automatisierung, Cloud, Anwendungen, Sicherheit