Barracuda
flow-image

Drei Schlüsselfaktoren zur Absicherung von Microsoft 365

Dieser Inhalt wurde von Barracuda veröffentlicht

Über 1 Million Unternehmen verlassen sich heute auf Microsoft 365, eine Reihe von Tools, die die Produktivität und Kommunikation unterstützen. Sie umfassen E-Mail-Dienste, Cloud-Speicher, Dokumentenaustausch und Messenger-Dienste. Microsoft Outlook sowie Teams haben sich aufgrund der COVID-19 Pandemie und der breiteren Akzeptanz des Arbeitens im Home-Office zu einem noch wichtigeren Bestandteil der Geschäftskommunikation entwickelt.

Allerdings hat Microsoft 365 auch seine Schwächen. Untersuchungen von Egress ergaben, dass 85% der Firmen, die Microsoft 365 verwenden, seit März 2020 einen E-Mail-Verstoß erlitten und einen Anstieg der auf E-Mails basierenden Datenlecks um 67% gemeldet haben. Wenn IBM die durchschnittlichen Kosten eines Business Email Compromise (BEC)-Angriffs mit gewaltigen 4,89 Millionen USD angibt, ist eines klar: E-Mail-Angriffe bleiben ein beliebter und lukrativer Angriffsvektor für Cyberkriminelle

Jetzt herunterladen

box-icon-download

*erforderliche Felder

Please agree to the conditions

Indem Sie diese Ressource anfordern, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Alle Daten sind durch unsere Datenschutzrichtlinie geschützt. Wenn Sie weitere Fragen haben, senden Sie bitte eine E-Mail an dataprotection@headleymedia.com.

Verwandte Kategorien Sicherheit, Speicher, Compliance, Zusammenarbeit, Anwendungen, Datenspeicherung, SAN, Malware, Sicherheitslösungen, ERP, E-mail, Spam, Speicher, Ziele, Automatisierung, Cloud, Anwendungen, Sicherheit, Software,

Mehr Quellen von Barracuda